StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 Castiel Novak

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Castiel Novak
Little Badass
avatar

BeitragThema: Castiel Novak   So Jun 30, 2013 4:52 am


Castiel Novak
basics

name
Novak. Es bedeutet Neuankömmling, Fremder und kommt aus dem slawisch, serbischen. Doch mein Nachname hat nichts mit meiner Herkunft zu tun. Ich bin Amerikaner und stolz darauf. Meine Familie trägt diesen Namen schon lange, angeblich schon Jahrhunderte. Ob das stimmt weiß ich nicht, aber das ist wohl nicht so wichtig.

firstname
Castiel. Das ist der Name eines Engels. Er ist hebräischer Herkunft und heißt übersetzt 'Der Herr ist mein Schutz' Meine Mutter hat ihn mir gegeben, bevor sie verstorben ist. Es ist das einzige, was mich mit ihr noch verbindet. Ich finde er passt zu mir, zu meiner verträumten Art.

secondname
-

nicknames
Nun es gibt tatsächlich einen Spitznamen für meinen Namen, aber diese mag ich nicht besonders gerne. Meg, eine gute Freundin nennt mich immer Clarence. Fragt nicht! Ich bin doch kein Mädchen, aber sie versucht mich ständig damit aufzuziehen, was zum Glück nicht immer klappt. Einige nennen mich auch Cas, aber nur wenn ich es ihnen erlaube. Ein Bruder nennt mich immer Cassy… Ich verstehe, dass einfach nicht wieso die mir solche Namen geben, aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt.

age, birthday, place of birth
17 Jahre bin ich alt und wurde am 19. Jänner 1996 in Kansas geboren. Viele Jahre lebte ich dort, wuchs wohlbehütet mit meinen Geschwistern auf. Ich würde mit keinem anderen tauschen wollen.

herkunft
Ich bin Amerikaner. Lawrence ist eine Stadt in den Vereinigten Staaten im Nordosten des Bundesstaates Kansas, Verwaltungssitz von Douglas County. Ja dort komme ich her, kein anderer Ort der Welt ist besser. Irgendwann will ich wieder in meine Heimat zurückkehren und mich dort niederlassen, aber vorher will ich fertig mit der Schule werden, studieren und neue Freunde finden.

residence
Derzeit wohne ich in einem Schülerzimmer in Los Angeles mit ein paar anderen Leuten. Ist ganz nett dort. Ich versuche so oft ich kann meine Geschwister zu besuchen, die in der Nähe leben.

family


mother
Jenna Novak, verstarb als ich noch ganz klein war. Sie war in einem Raubüberfall verwickelt, wo alle Geiseln sterben mussten. Darunter war auch sie ein Opfer dieses grausamen Verbrechens gewesen. Ich hab sie nie wirklich kennengelernt. Alles was ich über sie weiß ist, dass sie Krankenschwester war und sie mit meinem Vater glücklich war.

father
Mark Novak :: 48 Jahre :: Rechtsanwalt :: wohnt in L.A. sowie New York :: Bei meinem Vater bin ich mir nicht immer sicher woran ich gerade bei ihm bin. Manchmal streiten wir uns heftig, aber dann vertragen wir uns wieder relativ schnell und dann kann er ein sehr guter Dad sein. Das heißt auch, dass er sich mit anderen anlegt um mich zu beschützen. Ich sei seiner Meinung nach nicht besonders der Stärkste. Solange er es nicht übertreibt, geht das wohl in Ordnung. Zwar kann er manchmal nervig sein, aber ich hab ihn trotzdem lieb. Er hat seit Mum’s Tod keine andere Frau mehr an sich heran gelassen. Ich hoffe, dass er irgendwann wieder einmal mit einer anderen glücklich werden kann, die er auch verdient hat. Jenna würde nicht wollen, dass er weiter so lebt, seine Gefühle versteckt und kaltherzig ist.

siblings
Anna Novak ::20 Jahre :: Studentin :: wohnt in L.A im Studentenheim:: Was kann ich zu meiner einzigen Schwester schon sagen? Ich bin froh sie zu haben, und obwohl sie mich immer bevormunden will, mag ich sie und versuche sie auch zu beschützen, denn ich will nicht, dass ihr etwas passiert. Es gibt genug Irre hier in der Stadt.

Gabriel Novak :: 19 Jahre :: Schüler :: wohnt in L.A.:: Gabe ist eindeutig der humorvollste meiner Familie aber auch sehr geheimnisvoll. Ständig hat er einen frechen Spruch auf den Lippen und kann schneller zur Nervensäge werden. Aber wenn man ihn braucht ist er immer für einen da, was ich sehr an ihn schätze. Seine Sucht nach Süßigkeiten kennt keine Grenzen. Ein Leben ohne dem Kram gibt es für ihn nicht. Ja ich verstehe mich gut mit ihm und hoffe, dass unser Verhältnis weiter so gut bleibt.

Michael Novak
:: 22 Jahre :: Besitzer einiger Clubs, studiert nebenbei :: wohnt in L.A. sowie York :: Er ist derjenige, der unsere Familie zusammenhält. Für mich ist er auch ein wichtiger Teil in meinem Leben. Seine Ratschläge sind gut durchdacht und bis jetzt haben sie immer gut geklappt. Schade, dass er wegen seinem Beruf so eingespannt ist und kaum Zeit für mich hat. Das sollte sich bald ändern, wenn er mal Urlaub macht aber Michael war schon immer der ehrgeizigste unter uns.

relatives
Balthazar Novak (Onkel):: 48 Jahre ::Geschäftsmann :: L.A. sowie Kansas :: Ach Balthazar ist ein toller Onkel. Ich kenne ihn schon seit ich denken kann, er ist auch immer für mich da wenn ich ihn mal brauche und ich könnte ihm auch nie böse sein. Eine witzige Eigenart hat er. Warum auch immer, aber er kann Celine Dion nicht ausstehen, sowie den Film „Titanic“. Er redet nicht gerne darüber.

Crowley McLeod (Onkel):: 49 Jahre :: Schauspieler und Musiker :: L.A. :: Onkel Crowley ist immer gut zu mir, auch wenn ich mal was angestellt habe. Er hat stets einen amüsanten Spruch auf den Lippen und ist immer ehrlich, denn er ist ein schlechter Lügner. Meine Familie ist das wichtigste in meinem Leben, ohne sie könnte ich mir ein Leben nicht vorstellen.

Ich habe noch einige andere Verwandte, wie Raphael und Uriel, aber über die will ich wirklich nicht sprechen. Die zwei sind sowas wie schwarze Schafe der Familie. Sie sind Kriminelle und saßen schon einige Male im Gefängnis. Mit ihnen will ich nichts zu tun haben, sie tun mir nicht gut und das sehen auch meine Vater und Geschwister so.

important people
Außer meiner Familie gibt es bis jetzt noch keine wichtige Leute in meinem Leben. Vielleicht ändert sich das ja noch.

inside


character description
Nun, ich bin eigentlich ein sehr ruhiger aber lebensfreudiger Mensch. Ich habe meistens für alles eine Antwort und bin auch eigentlich sehr freundlich. Doch man sollte es nicht zu sehr ausnutzen, denn auch ich habe eine andere Seite, die nicht gerade berauschend für einen Mensch sein kann. Wenn das der Fall ist, sollte man so weit wie möglich von mir entfernt sein. Doch ich kann auch ein sehr guter Freund sein. Ich setze mich stets für meine Freunde ein. Ich bin aber auch sehr ungeübt, was den menschlichen Umgang angeht, weshalb es sowohl zu lustigen als auch erschreckenden Momenten mit mir kommt. Manchmal gerate ich aber nicht nur emotional in neue Situationen, sondern tappe auch im Alltag durch meine Unbeholfenheit mit gesellschaftlichen Konventionen des Öfteren ins Fettnäpfchen. Obwohl ich ein Chaot sein kann, bin ich dennoch selbstbewusst und gutherzig, versuche das lügen zu vermeiden und gebe mein bestes. Zwar hatte ich noch keine Beziehung aber das ist auch nicht so wichtig. In dieser Hinsicht bin ich schüchtern und erstmal zurückhaltend, vorsichtig. Aber ich kann ein treuer Freund sein, verraten würde ich diese niemals. Man sagt mir auch nach wie verträumt ich sei und nachdenklich wirke. Tja…verrückte Welt was? Aber ich bin nun mal eben so und würde mich nicht ändern wollen.

special characteristics
Immer wenn ich jemanden nachdenklich anstarre, lege ich meinen Kopf etwas zur Seite, eine Gewohnheit die ich schon immer draufhatte.






outside


look description
Also ich habe kurze dunkelbraune Haare, die mit ein einer Tube Gel und Föhn immer gut sitzen, ein makelloses, reines Gesicht, und besonders fallen meine Engelsblauen Augen auf, die zu leuchten scheinen, wenn ich erfreut bin. Vielen fallen diese als erstes auf wenn sie mich sehen. Sie sind dann immer so fasziniert davon und schon das ein oder andere Mädchen ist auf mich aufmerksam geworden, aber ich würde mich nicht trauen sie anzusprechen, dafür bin ich dann doch zu schüchtern in solchen Sachen. Ich bin 174 cm groß und habe eine schmale Statur, kommt wohl davon, da ich ständig Sport betreibe und es einen großen Teil meiner Freizeit ausmacht. Und etwas muskulös bin ich auch etwas, aber darauf lege ich nicht so viel Wert. Es gibt wichtigere Dinge im Leben. Trotzdem bin ich mir bewusst, dass ein gepflegtes Äußeres wichtig ist. Alles in allem, bin ich mit meinem Körper zufrieden.

special appearance
Außer meinen strahlend blauen Augen, habe ich nichts Besonderes an mir.

clothing style
Ich trage gerne lässige und sportliche Klamotten. Manchmal ziehe ich mich meiner Stimmung passend an. Bin ich glücklich, kann es ruhig freizügiger sein, aber wenn ich in Trauerstimmung bin kann es gerne schwarz und unauffällig sein. Aber zu feierlichen Anlässen kann es gerne ein Anzug sein und auch in der Schule kleide ich mich ordnungsgemäß und sauber. Mit dreckigen Sachen kann ich gar nichts anfangen, so würde ich niemals mein Zimmer verlassen. Jungs in meinem Alter wäre das wohl egal aber da bin ich doch etwas pingelig. Meine Schuhe sind meistens immer nur Chucks, schwarz oder weiß. Bunt mag ich’s nicht so.
Und ich trage gerne und oft einen Trenchcoat, der mir etwas zu lang erscheint. Aber es war ein Geschenk meines Vaters und seitdem trage ich ihn. Das ist die einzige Erinnerung, die ich noch an ihm habe als er noch glücklich war. Darunter ein weißes Hemd und eine blaue Krawatte, eine schwarze Jeans und Sneakers.

reputation, appearance & effect
Andere gehen mir aus dem Weg, einige wiederum hängen mit mir ab. Es kann lange dauern bis man mein Vertrauen gewonnen hat, doch hat man mich erstmal als Freund, lass ich denjenigen nicht mehr schnell los. Ich denke ich bin so im Normalbereich, nicht beliebt aber auch kein Außenseiter, obwohl ich mir manchmal so vorkomme. Liegt wohl daran, dass ich sehr verträumt bin und nicht immer im Unterricht aufpasse und mich nicht gerne in andere Angelegenheiten einmische.

profession and school

SCHÜLER:
Nun ich gehe zurzeit in die 12. Klasse und bin ein normaler, ruhiger Schüler. Oh und ich bin nicht gerade so beliebt. Einige Leute finden meine Familie komisch, aber solche Menschen ignoriere ich und halte Abstand von ihnen. Meine Lieblingsfächer sind Mathe und Sport. Ohne Bewegung geht’s bei mir nicht und ich trainiere ein paar Mal die Woche um fit zu bleiben. Was ich allerdings nicht ausstehen kann, ist Chemie. Sowas werde ich bestimmt nie brauchen!

curriculum vitae


Castiel Novak ist mein Name. Ich wurde vor 17 Jahren in Lawrence, Kansas geboren und habe schon viele Dinge erlebt. Lasst mich meine Geschichte erzählen. Lasst mich alles sagen, was ich weiß…

Ich kann mich nicht mehr genau erinnern. Aber einige Dinge haben sich fest in mein Gedächtnis gebrannt. Nur zahlreiche Schreie konnte ich hören, als die Männer mit ihren Waffen auf die Geiseln schießen. Dann war es still, totenstill und ich schluckte. Mein Vater hielt mich im Arm und drückte mich ganz fest an sich. Seinen Herzschlag nahm ich auch wahr. Mein ganzer Körper war angespannt und ich zitterte wie ich es noch nie zuvor getan hatte. Es war schrecklich. Ich wagte nicht zu atmen, schon das erschien mir schon zu laut, alles wollte ich heraushören, noch so jedes kleinste Geräusch. Eine heiße Träne tropfte meine Wange hinab und ich schluckte. Dann fielen weitere Schüsse. Diesmal von den Polizisten, welche die Bankräuber erschossen. Das Geld war in Sicherheit, aber Menschenleben waren ausgelöscht worden, alles war zunichte gemacht mit nur wenigen Augenblicken. Dem Schicksal kann man nicht entrinnen oder? Dann wurde alles um mich herum schwarz, ich fiel in einen Schlaf voller Kummer und Schmerz.
Dieser Vorfall war der schlimmste in meinem bisherigen Leben. Als Kind musste ich mitansehen wie meine Mutter brutal zugrunde ging. Nein, sie wurde nicht nur einfach getroffen, sie litt Höllenquallen…sie war verwundert aber sie lebte noch so halb. Mein Vater wollte zu ihr, aber die Polizisten, Freund und Helfer, hielten ihn davon ab. Seitdem geriet alles aus dem Ruder, mein Vater begann zu trinken um dieses schreckliche Ereignis zu kümmern und mich vergaß er dabei vollkommen. Doch Michael war für mich da, sowie Anna und Gabriel.
Ich dachte ich würde nie wieder lachen können, kehrte völlig in mich rein und wollte nichts mehr mit den anderen zu tun haben. Aber ich habe gelernt die Vergangenheit ruhen zu lassen. Mir wurde bewusst, dass ich mich dadurch nur selbst zerstöre. Sie hätte es nicht so gewollt, das wurde mir damals klar. Dann ging es langsam wieder bergauf, die Wunden heilten mit der Zeit, doch vergessen, das würden wir alle wohl nie können.

Wir verließen Kansas und zogen nach L.A. Ich bin noch nicht lange hier auf dieser Schule, aber bis jetzt gefällt es mir hier ganz gut. Zwar macht mir diese große Stadt immer noch etwas Angst, aber ich wende mich nicht davon ab und versuche mein Leben zu meistern. Und wer weiß, vielleicht läuft mir eines Tages Mr. Right über den Weg? Ich lass mich überraschen.

Meine Zukunftspläne sehen folgendermaßen aus: Ich will nach der Schule Jura studieren, nach Kansas zurückziehen und Anwalt werden.





Zuletzt von Castiel Novak am So Jun 30, 2013 5:06 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 

Castiel Novak

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Internat Los Angeles ::  :: Male :: Castiel Novak-