StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 Am Strand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Catriona Valentine
Liam's Little Princess
avatar

BeitragThema: Re: Am Strand    Di Sep 11, 2012 8:13 am


Ich wusste nicht was ich machen würde.Würde ich ihr zuhören?Würde ich ihr vertrauen?Und voralles würde ich sie ernst nehmen und ihr auch nur ansatzweise glauben?
Doch als sie anfing zu sprechen hörte ich ihr nur zu weil ich Ben über alles liebte.Doch das was sie sagte brachte mich ehrlich zum Nachdenken.Und als sie meinte,dass ich für sie zur Familie gehören würde weil ich mit Ben zusammen war und das es ihr sehr leid tat,dass sie mir solche Sachen an den Kopf geworfen hatte musste ihr wirklich leich lächeln.
Dann schaute sie mich an und ich blieb stumm.Ich schaute zwischen ihr und Ben hin und her und konnte nicht anders als einfach zu Ben zu gehen,ihm einen Kuss aufzudrücken und dann Pep in meine Arme zu ziehen.Zwar kannte sie mich nur als Zicke,doch ich konnte noch anders und dieses Gruppenkuscheln war jetzt einfach angebracht meiner Meinung nach."Ich werde dir helfen!",meinte ich und lächelte Ben an.Ich wollte ihr helfen und das nicht nur weil ich Ben liebte,sondern weil alle Gilberts für mich zu meiner Familie gehörten.Dann löste ich mich von ihnen und schaute auf meine Uhr.Es war fast Morgen und ich meinte,"Lasst uns rein gehen!",ehe ich beide einfach mitzog


tbc: Irgendwohin

Damit der Post mal abgeschlossen ist (:

__________________________________________

speaking | other language | thinking

Do you remember we were sitting there by the water?
You put your arm around me for the first time
You made a rebel of a careless man's careful daughter
You are the best thing that's ever been mine


Do you remember all the city lights on the water?
You saw me start to believe for the first time
You made a rebel of a careless man's careful daughter
You are the best thing that's ever been mine

Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Sep 23, 2012 3:57 am

[center]F I R S T • P O S T[center]

Ich war wie jeden Morgen sehr früh am Strand, hier kontre ich über alles ungestört nachdenken. Ich legte meine Tasche auf einer Lige und sah zum Meer, Hmm die Wellen Schienen heute recht gross zu sein. Ich schnappte mir mein Board und lief zum Wasser . Schon lief ich in das kalte nass, Boah es war wirklich kalt. Nach etwa 20 Minuten verliess ich das Wasser , ich ging zu meiner liege und na mein Badetuch raus. Ich rieb mir die Haare trocken und legte mich dann hin. Hmmm wo wohl Eleanor steckt? Ich nahm mein Handy raus, ich sah ein Bild von und beiden. Das war auf einer Exkursion gewesen in Hollywood. Das Bild zauberte mir ein Lächeln doch wir waren nur Freunde. Ich schrieb ihr eine SMS das ich auf die hier warte. Ob sie kommen will überlasse ich ihr. Ich fuhr mir mit einer Hand durch mein Haar, es waren ca. 18 Grad, was mit eigentlich nicht viel ausmachte. Ich liebte die Kälte einfach, mein Blick glitt über den Strand, es waren schon einige Leute hier. Ich musste Lächeln, ich mag es den Familen zu zusehen wie die Spass miteinander hatten, ich diesen Moment nicht. Mein Vater hatte ja und recht früh verlassen. Ich nahm meine Fladche mit Cola raus und nahm ein Schluck zu mir...heute wird mal wieder so ein normaler Tag ..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Sep 23, 2012 4:06 am

First Post

Ich hatte mich heute früh vollkommen übermüdet auf zum Strand gemacht. Ich wollte ein bisschen was sehen und die Stadt erkunden, doch irgendwie hatte ich mich hierhin gesetzt und konnte mich den ganzen Tag nicht vom Anblick des Wassers und dem Strand lösen. Meine Musik dröhnte mir über Kopfhörer in die Ohren und ich wäre am liebsten aufgesprungen und hätte am liebsten etwas getanzt, doch irgendwie.. so allein.. in der Öffentlichkeit, war das nicht so mein Ding.
Ich summte etwas mit und beobachtete die Leute im Wasser. Viele surften, andere spielten Frisbee oder schwammen einfach nur. Ich beobachtete viel, da ich zu schüchtern war jemanden einfach anzusprechen. Jedes Mal, wenn meine Schwester mir sagte, sprich doch den mal an oder so, dann weigerte ich mich mit Händen und Füßen. Ich konnte sowas einfach nicht. Dafür war ich nicht geschaffen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Sep 23, 2012 4:30 am

Ich lief wieder los und bemerkte eine kleine Blondiene, ich grinste es war Alexa, eine bekannte. Ich lief zu ihr hinüber und bemerkte ets jetzt das sie Kopfhörer in den Ohren hatte. "Alexa?" Fragte ich doch die antwortet nicht. Ich tippte ihr mit einem Finger auf die Schulter , jetzt musste sie noch doch bemerken. Ich setze mein typisches Louis Lächeln auf "Hey" sagte ich und begrüsste sie. Ich bemerkte das ich eine SMS von Eleanor bekommen habe, ich schrieb ihr zurück und lächelte. "Wie geht es dir Alexa?" Fragte ich sie und lächelte wieder . Die Sonne war noch nicht ganz aufgegangen, ich war froh das Eleanor nachher können würde. Ich steckte lässig die Hände und den Hosentaschen und lächelte Alexa an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Sep 23, 2012 5:13 am

Ich hielt mich an Louis Worte. Er meinte ja ich konnte ruhig zum Strand kommen und ihm gesellschaft leisten. Daher hatte ich das Angebot sofort angenommen, hatte meinen schwarz weiß gestreiften Bikini angezogen, darüber ein enges top, schwarze Hot-Pan und meine Flip Flops. Schnell hatte ich ein Handtuch eingesteckt und dann meine Strandtasche um die Schultern gelegt. Da der Strand gar nicht weit weg war, ging ich zu Fuß. Auf dem Weg hatte ich mir noch was kühles zu trinken geholt und betrat dann den Strand. Ja es war schon etwas mehr los als gedacht, obwohl es noch so früh war. Sofort hielt ich ausschau nach dem Jungen, in den ich echt verschossen war. Nun erblickte ich ihn und sofort hüpfte mein herz etwas nach oben. Mit schnellen Schritten rannte ich fast zu Louis, ließ dann meine Tasche fallen und legte ihm von hinten die Hände auf die Augen. "Wer bin ich?" fragte ich mit tiefer Stimme und musste aufpassen damit ich nicht anfing zu lachen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Sep 23, 2012 5:14 am

Mein Blick wanderte weiterhin über das glasklare blaue Wasser un war vollkommen vertieft. Ein kleiner Schrei entfuhr mir, als mir plötzlich Jemand auf die Schulter tippte. "Oh Gott, Louis!", meinte ich und nahm meine Kopfhörer ab. Ich war total erschrocken und atmete erst einmal tief durch."Du kannst mich doch nicht so erschrecken." Ich gähnte und lächelte dann. "Ganz gut und dir?", fragte ich und stand auf. Dann sah ich zu dem jungen Mädchen hinter ihm, welches ihm die Augen zuhielt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Sep 23, 2012 5:35 am

Ich lachte auf, "Tut mir leid das ich sich erschreckt habe aber sonst hättest du mich nicht gehört" ich musste einfach lachen Alexa war einer meiner Freunden. " naja mir geht es gut " sagte ich, plötzlich lagen händ vor meinen Augen "Hmm du bist eine gruslige stimme die mir die Augen zu hält oder Eleanor?" Ich lachte und nahm mir ihre Hände von den Augen. Wieder machte nein Herz einen Sprung als ich in ihren Augen sah . "Hey El schön das du da bist" ich lächelte wieder und sah dann zu Alexa "ich glaube ihr kennt euch schon Eleanor das ist Alexa, Alexa das ist Eleanor" so die beiden wussten nun die Namen der andere. Mein Lächeln wurde breiter, ich möchte Eleanor sehr konnte es ihr aber noch nicht Beichten. Ich glaube ich werde es ihr heute sagen, aber ich wusste nicht ob sie in mir nur einem guten Freund sah oder mehr...
Ich lächelte die beiden an, "habt ihr Durst ich spendiere euch was" sagte ich und zwinkerte. Naja ich bin eben ein richtiger Gentelman. Bei diesen Gedanken begann ich zu schmunzeln....Baja der Tag wird doch nicht toll..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Sep 23, 2012 5:45 am

Nun musste ich doch lachen. "Ich bin dann eher die gruselige Gestalt." grinste ich und als er meine Hände von seinen Augen nahm, stieß ich kurz "Louiiiiii..." aus und schlang meine Arme um ihn für eine liebevolle Umarmung. Wir sahen uns zwar jeden Tag doch trotzdem freute ich mich immer ihn zu sehen. Ja wie sollte es denn auch anders sein, wenn man verliebt war. Kurz schmiegte ich mich an ihn und sog einmal seinen Duft ein. Dann stellte Louis und schon gegenseitg vor und ich ließ ihn los um ihr die Hand zu reochen. "freut mich.." lächeölte ich und als ich ihr die Hand geschüttelt hatte, grinste ich sie noch einen Moment an und schaute dann zu Louis hoch, der meinte das er uns was zu trinken ausgab. "Warum hast du es nicht vorher gesagt? Ich hab mir jetzt schon was zu trinken gekauft. "Schmollend holte ich mein Wasser raus, steckte es aber gleich wieder in die Tasche. "Aber wir können uns ja an die Strandbar setzen." Ich liebte die Strandbar. Manchmal saß ich auch mit meiner besten Freundin hier abends und wir tranken einfach nur gemütlich einen Cocktail zusammen. Fragend sah ich die beiden an und zog dann meine Flip Flops aus, steckte sie eifnach in die Tasche und setzte dann wieder ein nettes lächeln auf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Sep 23, 2012 5:52 am

"Ja ist ja okey!", sagte ich und lachte etwas. Dann sah ich wieder zu dem Mädchen und nickte als er uns gegenseitig vorstellte! "Freut mich auch!", sagte ich und lächelte die Braunhaarige, deren Name Eleanor war, freundlich an. Ein kurzer Blick genügte meiner Menschenkenntnis und ich wusste wie gern sich die Beiden hatte. Dadurch, dass ich vieles nur beobachtete hatte ich einen wirklich guten Instinkt dafür entwickelt so etwas zu erkennen. nur sagte ich meist nichts.
Als Louis meinte er würde etwas zu trinken augeben nickte ich wieder. "Gern! Aber ich hab nicht mehr viel Zeit! Ich hab noch Tanzkurs!"; sagte ich und lächelte entshculdigend.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Sep 23, 2012 6:16 am

Ich grinste die beiden an, " na dann kommt mit" sagte ich und lief schon voraus, naja Durst hatte ich schon ud daher. Ich setze mich dann und warte auf die beiden, schon kam der Kellner fragte was wir wollten. Ich sah zu den beiden "was wollt ihr trinken?" Fragte ich und lächelte. Ich sah von Lexi zu Eleanor und lächelte wieder. "Für mich eine Cola bitte" sagte ich und ich fügte auch noch gleich die Bestellung von Eleanor und Lexi hinzu, danach bekamen wir unsere Getränke. "Und was habt ihr heute noch so vor?..." Fragte ich die beiden. Ich nahm das Glas und führte es zu meinem Mund, nahm ein Schluck des kühlen Getränks zu mit und stellte das Glas wieder auf den Tisch. Naja wenn Alexa geht dann war ich und Eleanor alleine.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Sep 23, 2012 6:42 am

Ich setzte meinen Weg hinter Louis fort und ließ mich dann neben ihn auf den weichen Stuhl fallen, fuhr mir einmal durch die Haare und setzte die Sonnenbrille auf, die ich noch in den Haaren stecken hatte. Ich bestellte mir wie immer ein Wasser, da ich nicht gerne was anderes trank. Ich musste ja schließlich auch auf meine Figur achten. Als Tänzerin musste man stehts durchtrainiert sein. "Du bist also auch Tänzerin?" fragte ich das Mädchen dann und lächelte sie etwas an. Dann kamen die Getränke auch schon. Mensch sie waren hier aber wirklich ziemlich schnell was normale Getränke anging. Wenn wir uns Cocktails bestellten, dann brauchten sie immer Jahre. Kurz beobachtete ich die Eiswürfel darin und nahm dann einen Schluck, hörte Louis frage und stellte das Glas dann wieder weg. "Ich hab eigentlich nichts vor. Immerhin ist ja auch Sonntag. Keine Schule, kein gar nichts." Nun gut ich musste vielleicht noch Hausaufgaben machen, denn wir hatten das Projekt in Bio noch nicht ganz fertig, also Louis und ich. Und da ich wollte das er eine super Note bekam hing ich mich extra rein. Ein Kurzes Grinsen schenkte ich dem Jungen noch und wartete dann ab, was Alexa sagen würde. Sie hatte ja noch Tanztrainig. Ich zum Glück nicht. Wann musste ich eigentlich wieder hin. Kurz nahm ich mein Handy raus, blätterte durch den Kalender, doch merkte, dass ich nichts eingetragen hatte. Ach ich würde einfach nachher oder morgen schnell gucken gehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    Mo Sep 24, 2012 8:58 am

Ich bestellte mir eine Wasser mit Apfel-Geschmack. Ich trank gern sowas, wie Cola oder ähnliches, doch heute war Training und vor dem Training hielt ich mich mit Cola und ähnlichem zurück. "Ja! Ich häng mich da wirklich rein! Ich bin neu hier und versuch Anschluss zu finden!", erklärte ich und nickte kurz.
Tanzen war für mich alles. Ich konnte mir nichts besseres vorstellen, deshalb versuchte ich jetzt auch das aufzuholen, was ich während des Umzuges vernachlässigt hatte.
Ich lächelte und als ich mein Getränk bekam trank ich einen Schluck und nahm mein Handy aus der Tasche. Wo Phoebe wohl war? Doch ich wollte sie nicht nerven. Sie brauchte auch Zeit für sich. Mein Blick wanderte auf die Uhrzeit und ich stellte fest, dass ich noch etwas Zeit hatte. Dann konnte ich mir ja noch genug Zeit zum Auspacken und Umziehen nehmen.
"Tanzt du auch?", fragte ich Eleanor schließlich und richtete meinen Blick wieder auf sie, nachdem ich mein Handy weggesteckt hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    Mo Sep 24, 2012 10:55 am

Ich lächelte die beiden an, führte das Glas zu meinen Mund und nahm ein Schluck, hehe gut das ich die beiden einander vorgestellt hatte, die haben viele Gemeinsamkeiten. Manchmal wattige ein richtiges agenié doch manchmal wirklich dumm. Ich legte das Glas wieder auf dem Tisch und dachte nach, wo war Elena? Ich hatte meine Schwester seid ein paar Tagen nicht mehr gesehen. Ich nahm kurz mein Handy raus, ich hätte ihr schon ein Haufen SMSs geschrieben doch sie hat auf keinen einzigen geantwortet. . Ich seufzte und steckte mein Handy in der Hosentasche. Ich sah zu Eleonore und lächelte sie wieder an, ich fühlte noch wohl wenn sie hier war. Ich war nicht mehr so angespannt wie bei einer Mathe Prüfung oder so etwas in der Art. Wieder nahm ich einen Schluck und hörte den beiden zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    Fr Sep 28, 2012 9:45 pm

Als sie mich fragte ob ich auch tanzte, nickte ich. Ja deswegen war ich eigentlich hier her gekommen. Weil es hier super Angebote gab. Leicht ließ ich den Blick über den Strand wandern. Es wurde langsam voller, da es ja auch langsam mittag wurde. Plötzlich erschrak ich, als die Sirene eines Krankenwagens erklang. Leicht hob ich den Kopf um zu sehen, was passiert war. Doch die Menschenmenge hatte sich schon so davor gestellt, dass man rein gar nichts zu sehen bekam. Etwas runzelte ich die Stirn und bemerkte, dass der Wagen nicht lange stehen blieb, sondern gleich wieder schnell los fuhr. Oh man da muss ja was heftiges passiert sein. Aber wenn es wirklich so schlimm war, würde es sicher in der nächsten Zeitung stehen. Also machte ich mir keine Gedanken mehr drum, nahm mein Glas und trank einen Schluck. Langsam aber sicher wurde mir echt warm. Darum lehnte ich mich etwas nach vorne, zog mein Top über den Kopf und richtete dann gleich meinen Bikini wieder richtig. Das Top stopfte ich in meine Tasche und sah dann unauffällig zu Louis, doch bevor er mich ansehen konnte, zog ich schnell den Blick weg und starrte über das Meer.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    Sa Okt 06, 2012 2:43 am

Ich fand es toll, dass es hierdoch einige Tänzer zu geben schien. Wir saßen jetzt shcon eine ganze Weile hier und ich hatte vollkommen die Zeit vergessen, denn vorhin hatte sich hier wohljemand verletzt, denn ein Krankenwagen war hier zum Stehen gekommen und Jemand wurde mitgenommen. Ich hatte versucht etwas zu sehen, doch es stenden soviele Menschen davor, dass es unmöglich war.
Jetzt warwieder etwas Zeit vergangen und ich sah auf meine Handyuhr. "Oh Mist! Ich muss los!"; sagte ich und stellte mein Glas auf den Tisch. "Man sieht sich!", sagte ich winkte Beiden udn machte mcih dann auf den Weg zu meinem Tanzkurs.


tbc: Tanzkurs
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    Sa Okt 06, 2012 3:01 am

Schon ertöhnte eine Sirene wobei Louis zur Richtung sah woher er kam, was ist passiert? hmm so schnell wie er auch gekommen war so schnell war er auch weg. Lexi erhob sich und verschwand auch schon, jetzt war Louis allein mit Eleanor. er lächelte die brünette an, "wollen wir schwimmen gehen?" fragte der junge Mann, hier rum zu sizten war auch nicht gerade toll, es war heiss und jeder brauchte eine abkühlung. Sie hatte sich ihr Top schon ausgezogen, Louis grinste kleicht und erhob sich. Er hatte sein Getränk fertig getrunken und stand nun hinter eleanor, "bist du bereit für ne Abkühlung?" fragte der braunhaarige und er wartet nicht mal auf ihre Antwort, zog sie zu sich nahm ihre Tasche und warf sie über die schulter trug sie dabei richtung strand. Er würde sie nicht fallen lassen, nein nie im Leben. Ein grinsen huschte ihm über die Lippen. Naja dann wo sie schon debei waren konnten sich ja die beiden einen schönen Tag machen nicht?. Er legte die Tasche neben zwei Liegen die er reserviert hatte, mit einem Handtuch, lief dann weiter mit ihr auf dem Arm zum Wasser. Er nahm sie nun in den Arm als ob sie eine Braut wäre, grinste sie an und lief mit ihr in das kühle nass. Naja es war nicht sehr kalt für ihm da er vorhin schon drin war. Er tauchte hoch und zog die kleine brünette zu sich. "ertink ja nicht klar?" sagte er zu ihr und lächelte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    Sa Okt 06, 2012 7:45 am

Ich winkte ihr noch zu, als sie sich erhob und sah dann den charmanten Jungen neben mir mit einem Schmunzeln an. Louis sah einfach so mega gut aus. Als er dann fragte, ob wir nicht schwimmen gehen wollten, nickte ich und wollte mich gerade erheben, als ich mein fast volles glas musterte. Ach ich wollte es noch schnell austrinken, bevor wir gehen. Also nahm ich es zur Hand und sah aus dem augenwinkel Wie Louis aufstand. Ich stellte das Glas dann weg und sofort wurde mein Stuhl zurück gezogen. Ich erschrak und fand mich dann plötzlich in Louis Armen wieder. "Lass mich runter.." protestierte ich und klopfte etwas gegen seinen Rücken, natürlich nicht zu dolle. Er stellte mein tasche ab und warf mich dann nach vorne. Nun lag ich wie nach einer Hochzeit in seinen Armen und ich musste mir eingestehen, dass ich es wirklich toll fand ihm so nah zu sein. Doch dann rannte er los ins Wasser und von den kleinen Tropfen, die ich spritzen, bekam ich eine Gänsehaut und fröstelte Kurz. Dann tauchte er ab und ich holte tief Luft. Gnah es war so mega kalt. Japsend kam ich wieder hoch und schlang meien Arme um meinen Körper, sah Louis an und musste etwas lachen. "Keine Sorge ich bin eine gute Schwimmerin.:" zwinkerte ich und sah ihn dann tief in die Augen. Es war viel zu verloeckend ihn zu küssen, doch ich wusste, dass er nichts für mich empfand, einfach nur rein freundschaftlich. Irgendwie fand ich es echt schade, denn wir wären das Traumpaar der Schule dafür könnte ich wetten. Nun lockerte ich meine Arme und schwamm auf der Stelle, nicht das ich noch untergehe oder so. "Mir ist kalt.." maulte ich und zog eine Schnute. Ich war immer so, im Wasser war mir sofort kalt und bei anderen Leuten wurde die Körpertemperatur dann auch weniger, daher empfanden sie das Wasser nicht mehr für kalt. Doch bei mir war das anders.. Mir war mega kalt und das die ganze Zeit.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    Sa Okt 06, 2012 8:18 am

Louis blickte zu Eleanor, er bemerkte das sie kam hatte und sie sagte es auch im nächsten Moment das ihr kalt war. Der junge Mann zog seine beste Freundin zu sich, so das nur noch wenige Zentimeter zwischen ihren Gesichter waren. Sein Herz schlug schneller "ist es wirklich so kalt?" Ein Grinsen schmückte sein Gesicht. Er empfand mehr für die Brünette das war ihn vor ein paar Tagen klar geworden. Er lächelte die Brünette an, es war so schön ihr so nah zu sein. Der Schauspieler schluckte kurz, sah dann zur Seite. Er legte einen Arm um sie , sie war anders als die anderen Mädchen. Ob seine Schwester das gut findet wenn er mit Uhr zusammen kommen würde?.....WARTE wieso interessiert ihn das ob seine Schwester es für findet oder nicht? Er fühlte sich bei Eleanor wohl das ist das einzige was zählt!. Eine grosse Welle machte Sich bemerkbar, der braunhaarige drehte der Welle den Rücken zu so das er dann von der Welle getroffen wird und nicht Eleanor. Die Welle war schon ziemlich gross und die beiden waren den Ufer noch sehr nah. Er ging noch ein wenig nach hinten so das er mit Eleanor über der Welle schwebte. Als die Welle das Ufer erreichte platschte sie nur so dagegen. Er sah kurz zum Ufer und Dan wieder zu Eleanor, wieder war sein Gesicht ihres nah. Sollte er sie küssen? Wollte sie ihn küssen?. Er Biss sich auf die Unterlippe, noch nie war er so nervös sonst überspielte er seine Nervosität mit seinen Witzen dich jetzt konnte er nicht mal ein Wort raus Kriegen. Er zog die kleine brünette näher an sich als wieder eine Welle auf die beiden zu kam, wieder schwebten sie die beiden wie eine Feder die man gerade los gelassen hatte über die Welle. Aber als die vorbei war lies er wieder Abstand von ihr, wahrscheinlich fühlt sie sich unwohl und das wollte Louis nicht er mochte sie einfach zu sehr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    Sa Okt 06, 2012 9:31 pm

Meine Unterlippe fing leicht an zu zittern. So sehr ich schwimmen auch liebte es fällt mir immer schwer rein zu gehen und dann auch drin zu bleiben. Als er mich fragte ob mir immer noch kalt war, müsste ich etwas Lächeln. "Wenn du mich umarmst sicher nicht mehr.." ich wollte Louis einfach wieder umarmen. Dann drehten die schmetterlinge in meinem Bauch immer so durch. Gerade wollte ich meine arme wieder um ihn schlingen, als ich aus dem Augenwinkel eine Welle auf uns zu kommen sah. Sofort schwamm Louis dort hin und die welle prallte an ihm ab damit ich nicht darunter verschwand. Aww er war so süß. Strahlend sah ich ihn an und dann war er mir wieder so nah. Ich musste mich wirklich zwingen ihm nicht an den Hals zu fallen und ihn zu küssen. Schon scheisse wenn man sich in den besten Freund verliebte. Als wieder eine Welle kam trieb diese uns weiter ans Ufer. Auch ich bewegte mich mit Louis mit. "Lass weiter nach hinten dann sind die Wellen nicht so stark." meinte ich dann und Schwamm an ihm vorbei. Ich müsste einen klaren Kopf bekommen. Nein ich konnte nicht immer dieses verlangen nach ihm haben. Ich würde alles kaputt machen. Als ich dann weiter angekommen war da so das wasser flacher war, drehte ich mich zu ihm um. Louis war mir natürlich gefolgt. "Mir ist immer noch kalt.." grinste ich und hoffte das er verstand das er mich umarmen sollte 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    Sa Okt 06, 2012 10:01 pm

Natürlich folgte er der brünetten, wieder sagte sie das ihr kalt wäre. Er grinste leicht und zog sie dann an sich. Er mochte sie wirklich sehr ob er ihr das beichten sollte?, er wusste nicht was er tun sollte er war so nervös. Er legte eine Hand an ihren Rücken, ja ich mache es ich werde es ihr Beichten doch wenn sie nicht das selbe empfindet was dann?! dachte er sich wärmend er ihr in die Augen sah. Er schluckte und setze eine ernste Mine auf. "Eleanor..." gut gemacht du Komiker jetz fehlt nur Boch der Hauptteil den schaffst du auch! sagte die innerestimme zu ihm. Er sah ihr in ihren wunderschönen braunen Augen und lächelte. oh Mann ist das schwierig dachte er sich und sah wieder zu ihr. "Eleanor wir kennen uns zwar erst vor kurzem doch...ich mag dich irgendwie" diesen Satzt brachte er nur schwer raus, jetzt hoffte er das sie das selbe Empfand so St würde er in der nächsten Woche die lächelnder der Schule sein. Er sah die brünette an, es war ruhig zwischen den beiden. Er nahm die Hand von ihren Rücken und brachte ein etwas gequältes Lächeln raus. Seine Gefühle in diesen Moment? Nervosität und Angst machten sich in ihm breit so als ob er bei einer Prüfung wäre. Naja dies war auch Eine Prüfung nur das es dableiben Noten dafür gab, er schluckte wieder . "Das heisst....ich mag dich wirklich sehr" das waren nun seine letzten Worte, er würde jetzt nichts mehr sagen. Sein Herz schlug schneller als vorhin schon, ja der Königen hatte zum ersten mal so richtige Angst. Jetzt heisst es warten bis sie was sagte, seine Angst stieg und die Nervosität wurde kleiner. oh bitte lass es nicht schlimm werden dachte er sich als er wieder zum Ufer und dann zu ihr sah.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    Sa Okt 06, 2012 11:04 pm

Als er mich dann in seine Arme zog, schloss ich die Augen und schmiegte mich an ihn. Meine Arme hatte ich natürlich um ihn gelegt und drückte mich fest an ihn. Ja Ich war verliebt, scheiße! Als er mich dann so ansah legte ich den Kopf schief und lächelte Louis an. Als er dann afning zu reden, klopfte mein Herz immer schneller? Was? Was hatte er gesagt? Meine Kinnlade klappte etwas runter, während ich ihn anstarrte. Er mochte mich? Also so richtig?`Ich fing an zu zittern, jedoch nicht wegen dem kalten Wasser sondern weil ich mich so freute. Also empfand Louis auch was für mich? Naja war eigentlich klar, denn sonst hätte er das ja wohl nicht gesagt. "Aww.." entkam es mir dann und auch ich löste meine Griff um seinen Körper. "Loui?" fragte ich dann und musste mir das Lächeln echt verkneifen. Sollte ich ihn einfach mal veräppeln? Haha ja das wäre doch mal was. "Äh.. Ich weiß nicht wie ich anfangen soll.." biss ich mir dnan auf die Lippe und sah ihn gespielt entschuldigend an. "Das ist wirklich süß, dass du Gefühle für mich hast.. Aber.." Ich seufzte und sah ins Wasser, musste kurz grinsen. Zum Glück sah er es ja nicht weil mein Blick nach unten gerichtet war. Dann hob ich wieder den Kopf und sah Louis an. ".. Aber.. Nein ich kann das nicht.." ich drehte mich kurz weg und musste kichern. Nein ich konnte ihn nicht verarschen. Niucht nachdem ich sein entsetztes Gesicht gesehen hatte. Also drehte ich mich wieder strahlend zu ihm um. "Ich mag dich auch sehr sehr dolle.. vielleicht sogar noch mehr.." meinte ich dann und schon wurde mir ganz warm. Ich freute mich eifnach so darüber, dass Louis etwas für mich empfand. Ich hatte ja die ganze Zeit gedacht er mochte mich nur als Freund.. aber anscheinnd fühlte er genauso wie ich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    Sa Okt 06, 2012 11:39 pm

Der Junge Schauspieler sah die kleine brünette prüfend an...was sagte sie nun?. Louis dachte sich die ganze Zeit schon, Ja ich hatte das Falsche getahn sah dabei zur seite bis sie ihm beichtete das sie das selbe fühlte. Der braunhaarige riss die Augen auf und begann zu lachen, OMG sie fühlte wirklich das gleiche. Er zog sie wieder zu sich und drückte ihr einen kuss auf die Stirn auf, oh mein gott sie liebte ihn wirklich. "Nein wirklich ich hatte mich in dich verliebt als ich dich das erstmal gesehen habe...ich war zu schüchtern es dir zu sagen und weil ich dachte das du nicht das selbe fühlst." sagte er wie ein wasserfall, oh er war jetzt so glücklich. Er drückte sie förmlich an sie, das Mädchen seiner Träume empfand das selbe für ihn. Er sah ihr dan in ihren braunen Augen und lächelte wieder. Er legte eine Handan ihrer Wange und küsste sie sanft, sein Herz schlug wieder schneller. Er war der glüccklichtse Mesch auf der Welt, "Ich glaube es nicht ich liebe dich mehr" wieder huschte ein grinsen über seine Lippen. Er tauchte kurz ab und erschein hinter der Brünette, er schlang die arme um die kleine und drückte sie an sich. "Mich wirst du nicht so schnell los" flüstert er ihr ins Ohr, ja es schlummert ein keliner Romatiker in Louis das er nicht so oft zeigte. Doch jetzt hatte er Eleanor und ihr würde er diese Seite zeigen, seine warme Seite. Er küsste flüchtig ihre Wange, er konnte sich keine bessere Freundin wünschen die er villeicht das ganze Leben verbringen würde?.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Okt 07, 2012 4:04 am

Ich grinste breit und meien Wangen färbten sich leicht rosa. So lange war er schon in mich verliebt? Wow das ist schon echt eine ganze Weile her. Denn wir waren ja schon einige Wochen wieder hier. Ich schling meine Arme um ihn und drückte mich feste an den jungen Mann. Nun wurde das Wasser gar nicht mehr so kalt. Was wirklich ein Wunder war denn sonstz war ich die erste die wieder aus dem Wasser sprintete und sich in die Sonne leg, sich aber trotzdem die erste Zeit ins Handtuch kuschelt. Als er mich dann los ließ und eine Hand an meine Wange legte, bekamk ich wieder mega Herz klopfen. Uh ich glaube das würde nie wieder weg gehen, diese tausend schmetterlingen in meinem Magen. Ich liebte ihn jetzt schon, wow.. So schnell hatte ich bei keinem anderen Solche gefühle gespürt. "Das stimmt nicht.. Und das weißt du auch.." ich glaube nicht das Louis mehr für mich empfand als ich für ihn. Oh man ich war so glücklich das ber den ersten Schritt gemacht hatte. denn sonst würden wir immer noch nur rum albern und wir wären beide unglücklich. Als er dann abtauchte, sah ich mich um. "Louis?" fragte ich ängstlich. Eben war schon jemand mit genommen wurden, ich wollte nichtg das sich Louis auch noch verletzte und ins Krankenhaus kam. Doch dann kam er hinter mir wieder hoch und hatte seien Arme um mich gelegt. Grinsend legte ich den Kopf nach hinten um ihn anzusehen. "Keine Sorge, ich will dich auch nicht so einfach gehen lassen.." grinste ich und drehte mich in seinen Armen dann kurz um, um ihn nochmal zu knuddeln. Ich küsste seine brust und drehte mich dann wieder um, legte meien Hände auf seine Arme und schloss kurz die Augen. Ich war in moment einfach mehr als Glücklich und konnte auch einfach das Grinsen nicht unterbinden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Okt 07, 2012 4:55 am

Louis lächelte die kleine brünette an, sie drehte sich und küsste ihn dann. Hehe der Tag konnte nicht besser für der 18-Jährigen werden. Er küsste ihren Kopf, langsam wurden die Wellen unruhiger als vorhin schon. "Wir sollten besser raus gehen damit sich die Welle erwischt" wieder machte sich ein Lächeln auf seinen Lippen breit. Er Schwamm mit ihr Dan zurück ans Ufer, er streckte sich kurz. Oh man Rückenschmerzen waren garnicht toll. Er sah zu Eleanor, legte einen Arm und sie und ging zu den Liegen. Ich setze noch kurz und rieb nie mit den Handtuch die Haare trocken. Er sah zu Eleanor stand dann wieder auf, zog sie zu sich und küsste ihre Wange. Hmm was konnten den die beiden heute schönes machen? Hmm ein Picknick vielleicht?. "Weist du was?...heute Abend gibt es eine Überraschung." Oh ja er würde mit ihr an seinen lieblingsplatz gehen. Er furh ihr mit einer Hand durch das lockige Haar "und ich glaube es wird die gefallen". Wieder grinste der Schüler, nahm dann eine Wasserflasche sid seiner Tasche, die hatte er ja wohl ganz vergessen das er die dabei hatte. Sein Surfbrett lag achtlos auf den Boden. Er gähnte kurz, man ein Kaffe würde gut tun doch er hatte nur Wasser mitgenommen. Er kratze sich am Hinterkopf und sah sich ein wenig um, Hmm der Strand füllte sich langsam. Die Leute lachten und hatten Spass, Louis erinnert sich an das erste zusammen treffen mit Zayn, ja es hatte Spass gemacht mit ihm die Party zu rocken. Als Dj Tommo und Dj Malik, Louis sah wieder zu Eleanor. Er stellte sich hinter sie und legte seinen Kopf auf ihre Schulter. Er sah dabei zum Strand und schlang seine arme um ihren kalten Körper . "Hast du kalt?" Fragte der Engländer, wenn sie kalt hatte würde ihm schon was einfallen damit ihr wärmer wurde. Er gähnte kurz und küsste nachher ihre Wange. Oh ja er war so verliebt ihn sie und das wird auch so für immer bleiben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Am Strand    So Okt 07, 2012 5:31 am

Er hatte recht langsam wurden die Wellen wieder doller. hm lag wohl daran das der wind nun langsam aufkam. Also schwamm ich Louis hinterher, drückte dann meine Haare aus, die voller wasser waren und ließ sie dann auf meinem Rücken herum tänzeln. Als Louis mir den arm umlegte, strahlte ich ihn an und legte meinen ebenfalls um seine Hüfte. Ich war so happy und würde mir am liebsten wünschen, dass der Tag gar nicht mehr vorbei geht. Als wir dann bei den Liegen waren, schnappte ich mir das Handtuch und legte e seinmal um meine Schultern. Natürlich ausgebreitet, sodass mein Rücken auch trocken wird. Ich bibberte etwas und als Louis sich dann hinter mich stellte und mich umarmte, lächelte ich und kuschelte mich an ihn. "Langsam wird es wärmer.." grinste ich und als e rmeinte, dass er heute abend eine Überraschung für mich hatte, drehte ich mich in seinen Armen um und schaute zu Louis hoch. "Uh Uh.. was denn?" fragte ich hibbelig und grinste breit. Ich liebte überraschungen doch mistens war ich so quengelich, dass es dann keine Überraschung mehr war, da ich immer die ganze Zeit nach fragte und es unbedingt wissen wollte. Doch ich wusste, dass Louis es mir sicher nicht erzählen wollte.
Ich befreite mich aus seier umarmung, sagte das er sich setzten sollte und als er das tat und mit einem Bein jeweils auf einer Seite der Liege stand, setzte ich mich zwischen ihn und lehnte mich dann an seine Körper. Meine Beine zog ich an und ließ diese auch noch unter dem Handtuch verschwinden. "Gnah Louis mir ist doch kalt.." murmelte ich dann und kuschelte mich noch weiter an den Engländer ran.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Am Strand    

Nach oben Nach unten
 

Am Strand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Der strand
» Der Strand
» Strand ein Stück weit vom Hafen entfernt
» Der Strand
» Strand

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Internat Los Angeles :: Stadt :: Rund um L.A. :: Strand-