StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 Chanel-Boutique

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Schulleiter
Storyteller
avatar

BeitragThema: Chanel-Boutique   So Okt 21, 2012 5:42 am

[...]

__________________________________________

the secret in your eyes
An den Adminaccount bitte keine PN's schreiben. Bei Fragen wendet euch bitte an Maureen Gilbert, Catriona Valentine, Kathleen Ridge, Elliot Laroche, Kellam James oder Charlie Smith! Sie helfen euch gern weiter!
Nach oben Nach unten
http://losangeles-internat.forumieren.net
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   So Nov 11, 2012 4:16 am

Leise seufzte ich. Nachdem Louis abgehauen war um was weiß ich nicht zu machen, durfte ich alleine durch die Shopping Mall stratzen. Irgendwie war ich schon leicht sauer auf Louis aber ich hatte es auch nicht anders verdient. Immerhin hatte ich ihn jetzt so oft alleine gelassen um was mit meinen Freunden zu unternehmen, dass ich die Zeit mit meinem Freund ganz vergessen hatte. Und deswegen fühlte ich mich auch echt schlecht!
Schlendernd ging ich die Reihen entlang, auch wenn ich wusste das ich mir davon nie im Leben was leisten konnte. Naja aber was solls. Ich konnte mich auch mit Primarkt Qualität sehen lassen auch.. Ich blieb vor dem Rock stehen und legte den Kopf etwas schief. Gnah er war echt schön.. Ich traute mich gar nicht auf den Preis zu gucken. Zögernd nahm ich das Schild in die Hand, drehte es und staunte nicht schlecht als ich den Preis von 245 Dollar sah. Schnell ließ ich den Rock los und spazierte weiter.
Warum konnte ich nicht auch einfach jemand sein, der so viel geld hat, dass er damit um sich werfen konnte.
Ich seufzte und gibg dann aus Chanel um mich davor auf die Bank zu plazieren. Ich schaute auf mein Handy und sah das Louis mir geschrieben hatte. Schnell schrieb ich ihm zurück und fuhr mir durch die Haare.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   So Nov 11, 2012 4:54 am

Cf. Pizzaria

Louis machte sich echte Vorwürfe das Eleanor ständige sitzen liess doch Nein!, das konnte er ihr einfach nicht antun. Er seufzte wieder und sah sich um, wo ist sie bloss?, fragte sich der Engländer endtdeckte aber sie schon auf einer Bank. Er ging langsam auf die kleine brünette zu und hielt ihr von hinten die Augen zu. "Wer bin ich?" fragte er grinsend nahm aber die Hände wieder weg und küsste sie. Jetzt würde er sicher nicht so schnell abhauen sonst sollte er zum Teufel fahren. Er zog sich hoch zu sich und fuhr ihr mit einer Hand über den Rücken. "warst du schon drin?" fragte er sie, vielleicht hatte sie etwas gefunden was ihr gefällt?, er würde ihr jeden Wunsch erfüllen egal welchen. Er nahm ihre Hand und gab ihr einen Kuss auf die Stirn. Louis war froh die brünette endlich wieder zu sehen und mit ihr die zeit zu verbringen. "weisst du was? Als kleine wieder gut machung kaufe ich dir was egal was!,zeig mit dem Finger auf den Gegenstand und du bekommst es." grinste Louis. Er hatte jedes einzelne Wort ernst gemeint, wieso sollte er sie anlügen?! Sein Stiefvater ist gut bezahlt und er wie auch seine Schwester bekamen Taschengeld von ihm. Er lächelte sie an, "ich Han sich vermisst" hauchte er ihr ins Ohr. Er war nun wieder der glücklichste Mensch auf der Welt doch etwas fehlte...aber was?...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   So Nov 11, 2012 5:09 am

Ich erschrack als mir plötzlich die Sicht genommen wurde. Doch dann ertönte eine Stimme, die ich nur zu gut kenne und musste grinsen. "Der Weihnachtsmann?" fragte ich und musste dann kichern, als er seine Hände von meinen Augen nahm. Ich drehte den Kopf zu ihm und schon drückte er seine Lippen auf meine. Lächelnd erwiderte ich den Kuss und versuchte meine Arme um seinen Nacken zu schlingen, doch der Engländer war schneller und hatte mich schon hoch gezogen. Ich stellte mich leicht auf die Zehnspitzen und schaute über die Schulter in den Chanel Laden. "Ja war ich aber ich kann mir eh nichts leisten. Die Sachen sind viel zu teuer." seufzte ich und sah wieder zu dem Rock und dem passenden Oberteil. "Warum kann man nicht einfach reich sein und sich alles leisten?" fragte ich mich eher selber und als ich seien Berührung spürte, fuhr mir eine Gänsehaut über den Rücken. Ich schmunzelte und drehte mich mit dme Kopf wieder zu ihm. "Quatsch Schatz, dass musst du nicht. Ich hab dich genauso oft alleine gelassen." meinte ich dann, als mein Freund meinte das er mir etwa skaufen würde als entschuldigung. Auch wenn ich den Rock und die Tasche.. und das Oberteil.. und das Kleid wirklich gerne haben wollte aber das konnte ich Louis nicht zu muten. ZWar hatten wir noch nie über sein Kontostatus geredet, doch auch wenn er der reichste Mensch auf Erden wäre, würde ich ihn nie dazu zwingen das er mir was kaufen sollte, selbst wenn er es anbieten würde. "Bleib einfach bei mir, das reicht mir schon.." lächelte ich, legte den Kopf gegen seine Brust und schlang meine Arme um seine Hüfte. "Ich hab dich auch vermisst Schatz.." murmelte ich dann und das stimmte. Ich hatte ihn wirklich vermisst, das machte ich fast 24 Stunden am Tag.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   So Nov 11, 2012 5:38 am

Louis sah seine Freundin an, legte dann einen Arm um sie "Ohne wenn und aber! du suchst dir jetzt was aus verstanden?!" sagte er schon fast wie ein Vater schmunzelte dabei, seine Freundin Geschenke zu machen war wichtig, er wollte sie schliesslich glücklich machen!. Er lief auf den landen zu und sah sich um, eine junge Dame lächelte die beiden an und gesellte sich schon zu ihnen. "Hey Genevieve" sagte er und grinste breit. Die junge Blondie lächelte und sah dann Eleanor an "oh hallo ich habe sie doch vorhin schon gesehen!, freut mich sie kennen zu lernen! Louis hat mir viel von ihnen erzählt!" man merkte schon von ersten Augenblick das Genevieve eine Französin ist, weil der Akzent ziemlich deutlich war. "so Genevieve was haben sie so für die Junge hübsche Dame?" fragte er und deutete auf seine Freundin."Ach Loui du weist das ich hier vieles habe was ihr gefallen könnte!" sagte die 34-Jährige und verschwand schnell, dann kam sie mit einen Haufen Sachen zu den beiden."hihi, hier sind die neusten Sachen die wurden extra von Paris hier her gebracht und sind wirklich voll im Trend!", Louis grinste und sah zu seiner Freundin. "sich die was auf Genevieve gibt uns dann auch noch für einen guten Preis, sie ist eng mit meiner Mutter befreundet sie gehört um ehrlich zu sein zur Familie." die Französin grinste breit. "er ist wirklich süss nicht? Er wil die jeden Wunsch erfüllen er ist doch ein guter Freund!" sagte sie lachend und ging wieder zur Kasse um die anderen Kunden zu bedienen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   So Nov 11, 2012 5:50 am

"Louis.." wollte ich wiedersprechen doch schon wurde ich praktisch in den Laden geschoben und wollte ernmeut was sagen, als Louis auch schon eine junge Frau ansprach. Ich drehte mich zu ihr um und lächelte breit. "Freut mich auch.." meinte ich dann leise und schlang meinen Arm um Louis Taille, während ich den beiden zuhörte und immer hin und her schaute. Als sie dann verschwand blickte ich nur zu Louis hoch und fragte mich wie ich nur so jemanden wie ihn verdient hatte. Am liebsten hätte ich ihn nun wieder abgeknutscht, doch schon kam die junge Frau wieder und schmiss einen ganzen Stapel mit Wäsche auf den Tisch. Und ich sah sofort das der Rock und das Kleid dabei waren. Ich hüpfte innerlich und musste breit grinsen. "Ja Louis ist einfach perfekt.." meinte ich ehrlich und sah wieder zu dem Engländer nach oben, stellte mich auf die Zehnspitzen um ihm einen Kuss zu geben und löste mich aus seiner Umarmung als die Kassierin wieder nach vorne ging um dort die anderen zu bedienen. "Du hast also von mir erzählt?" fragte ich und ein leichter Rotschimmer bildete sich auf meinen Wangen. Ich hätte nicht gedacht, dass er mit anderen über mich redet. Ich grinste und ging zierlich und zögernd auf die Sachen zu, fasste sie an als wären sie zerbrechlich und sortierte dann einige Sacehn aus.
Als ich fertig war, hatte ich alle Arme voll und luckte an der Seite vorbei zu Louis. "Nur mal anprobieren.." grinste ich und lief fast zur Gadrobe, zog mich aus und probierte das erste an. Und zwar eine güne Bluse un eine schwarze Hose mit Sandalen. Ich betrachtete mich im Spiegel und sprang dann raus. Louis wartete schon und sicher konnte er das funkeln in meinen Augen sehen. "Und Und Und.. Wie findest du es?" fragte ich begeistert und hüpfte kurz grinsend auf der Stelle, während ich ihn weiter ansah..

1.Outfit <- Klick

Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   So Nov 11, 2012 6:09 am

Louis grinste sie an, "Naklar hab ich von die erzählt wieso auch nicht du bist mir nicht peinlich oder so was ich bin stolz das ich überhaupt geschafft habe dich zu bekommen!" sagte er und drückte ihr einen Kuss auf die rosigen Wangen. Die sah sich eine Weile die Sachen an und ich grinste einfach, sie sollte sich Sachen aussuchen die sie wollte. Genevieve hatte die ganze zeit über gegrinst und die beiden beobachtet. Als sie sich ein paar Kleidungsstücke schnappte und in der Garderobe verschwand folgte louis ihr wie ein Schosshündchen. Er setze sich hin und wartete bis seine liebste rauskam und sich präsentierte. Der Vorhang öffnete sich und Eleanor kam raus, sie sah echt heiss aus in diesen Outfit. Er wackelte etwas mit den Augenbrauen."darf ich ehrlich sein?....Du siehst unglaublich sexy aus süsse!" sagte er grinsend stand sofort auf und gab ihr einen Kuss. Sie freute sich, das hatte der Engländer schon bemerkt und er strahlte natürlich auch. Wenn es ihr gut ging geht es ihm auch gut."ich kaufe dir das Outfit sofort keine frage du bekommst es!" Hachja sie sah einfach spitze aus das konnte man nicht abstreiten!..er schlang die Arme im ihren Körper und wollte einfach ihre Nähe spüren. Er fühlte sich so gut wie noch nie!...Er hatte sich aber vorhin auch heimlich umgeschaut und ein Armband gefunden wo er später die Namen von ihm und ihr eingravieren lässt. Das aber wird er ihr später Schnecken wenn er weiss das sie ihn auch nicht verlassen will!...Er streichelte ihre Wange, küsste sie dann wieder. Hoffentlich geht diese Liebe nicht so schnell vorbei!...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   So Nov 11, 2012 6:17 am

Immer noch hüpfte ich und als Louis dann an mich ran kam, hob ich schon die Arme und legte diese dann um seinen Nacken, als er zu mir gekommen war. "Du bist so süß.." grinste ich immer noch und als er mich dann küsste, schloss ich sofort die Augen. Ich liebte es ihn zu küssen, seine Hände an meinem Körper zu spüren und ihm einfach nah zu sein. "Aber niemand ist heißer und sexier als du.." raunte ich dann an seinen Lippen, biss in diese leicht rein und drückte dann meine wieder fest auf seine. Ich liebte Louis einfach und war froh das wir nun etwas Zeit zusammen verbringen. Ich meine ich wusste ja nicht was er heute Abend machen würde. Wahrscheinlich was mit seinen Freunden. Hmm dann würde ich wieder alleine auf dem Zimmer lernen, weil meine ganzen anderen Freundinnen auf einem anderen Internat waren und sie Abends nicjht mehr raus durften. Daher war ich also alleine. Aber darüber wollte ich mir nun keine Gedanken machen! Immerhin war Louis jetzt bei mir und ich würde ihm seinen Freiraum lassen, doch wenn es eng wurde, wäre ich sofort wieder an der Stelle und würde allen Zeigen das Louis mir gehörte. Ich ging etwa srückwärts, klammerte mich an seinem Shirt fest und zog ihn mit in die Kabine. Dort ließ ich von ihm ab und machte den Vorhang zu. "Du musst ja nicht alleine draußen sitzen bleiben." meinte ich dann schmunzelnd und legte den Kopf leicht schief. "Weißt du eigentlich wie sehr ich dich liebe?" fragte ich dann leise und ernst. Ich wollte wissen, wie er es sah. Also ob ich es ihm ausstrahlen konnte, das ich ihn über alles liebte. Oder ob er es gar nicht richtug merkte. Denn ich wollte ihm zeigen, das er der einzige für mich war und niemand anderes.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   So Nov 11, 2012 6:49 am

Louis musterte eine Weile seine Freundin lächelte dann selber und begann sie innig zu küssen. Sein Herz begann schneller zu schlagen, oh wie er doch ihre Nähe liebte. Die Wärme für er spürte wenn er ihren Körper berührte oder sie küsste. Immer wieder fragte er sich in er Eleanor verdient hatte, sie war einfach ein Teil von ihm geworden. Er Strich ihr über das Gelockte Haar, er grinste dann leicht als sie ihm mit ihn die Kabiene zog. Sie fragte ihm ob er wusste wie sehr sie ihn liebte, das wüsste er gerne doch sagte erst einmal nichts. Er zog die leicht wieder zu sich "ich weis nur wie sehr ich sich liebe, Eleanor. Du bist die wichtigste Person in meinem Leben und ich würde sich niemals gehen lassen egal um welchen Preis....Ich würde um dich Kämpfen nur das du in der Nacht neben mit liegst und ich dich on meinen Armen nehmen kann...Wenn jemand die wehtun würde dann käme er ohne ein Blaues Auge nicht davon!. ich will dich und keine andere! sagte er und lächelte sie an. Wow grosses Lob Louis!, dachte er sich obwohl er genau vor ein paar Minuten das Wärme Gefühl bei hazza hatte. Er lächelte schwach und zog sie wieder an sich. Oh bitte lass diesen Moment nie Vergehen!, betete er und sah Zu ihr runter. Wieder küsste er sie sanft er konnte nicht Wiederstehen sie nicht zu küssen!, er liebte sie einfach. Er drückte sie förmlich an sich und legte eine Hand auf ihrer Wange. Er genoss es einfach und atmete ihren süssen Duft ein. "Ich liebe dich und er wird sich nichts daran ändern!" hauchte er gegen ihren öipoen und lächelte wieder.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   So Nov 11, 2012 9:27 am

Seine Worte rührten mich zu Tränen, doch ich verbarg mein Gesicht in seiner Brust sodass er nicht sah das ich Tränen in den Augen hatte. Wow das war wirklich mehr als schön was er sagte. Ich musste in mich hinein grinsen und hob dann irgendwann wieder den Kopf, fuhr mir einmal durch die Haare und drehte den Kopf ein wenig zur Seite. "Louis du bist so wundervoll. Ich liebe dich so sehr das es schon fast weh tut.." murmelte ich leise und klammerte mich etwas an ihn. Seine Worte berührten mich ganz tief in meinem herzen und es war das schönste sowas von ihm zu hören.
"Ich liebe dich auch unendlich dolle und will dich nie verlieren. Du bist das beste was mir jemals passiert ist und ich könnte shcon gar nichtg mehr ohen dich leben.." meinte ich dann leise und sah zu ihm nach oben. Ja ich hatte wirklich Angst ihn zu verlieren und hoffte das ich bicht anfangen würde zu klammer. Ich lächelte sanft und reckte mich dann wieder zu ihm nach ioben um meine Lippen sanft auf seine zu drücken.
Louis gehört nur mir und nieman anderen. Dafür würde ich sorgen und wenn sich nur einer an ihn ran machen würde, dann würde ich komplett die Zicke und Diva aus mir raus hängen lassen!
Ich lächelte leicjz in den Kuss und schlang meine Arme um seinen Nacken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   So Nov 11, 2012 11:01 pm

Louis bemerkte schon nach ihren ersten Satz wie sehr sie ihm liebte. Er biss sich leicht auf die Lippen, er hatte Angst, Angst ihr weh zutun. Er konnte nicht anders, er legte eine Hand an ihrer Wange. Die Gesichter der beiden trennten nur wenige Zentimeter, er lächelte sie an wärend sie die Arme um ihn schlang. Seine Hand legte er wieder an ihren Rücken und drückte sie wieder an sich, das Gefühl der Freude machte sich in ihm breit. Seine andere Hand legte er auf ihrer weichen Wange. Sie ist wundervoll, dacte sich der Engländer und küsste sie leidenschaftlicher . Er vergass alles um sich herum wenn er sie küsste, er fühlte sich frei wie ein Vogel...Jetzt war er sicher bald würde er ihr das Armband schenken doch wo war der perfekte Platzt dafür?.....Hmm sie hatte doch so geschwärmt mal nach Paris zu gehen und den Wunsch wird ihr Louis auch erfüllen. Sein Stiefvater war perfekt im Buchen als würde er ihm das überlassen, er grinste bei den Gedanken nur die beiden allein in Paris. Das würde ihr sicherlich gefallen, nur die beiden einen spatziergang durch den Park beim Mondschein. Er löste sich kurz von ihr und strich ihr mit dem Daumen über die Wange. "wiesst du was? ich erfülle dir noch einen wunsch.....Ich werde" sagte er, er wollte es schliesslich spannend machen, haha okay übertreibe es nicht Crawford!, dachte er sich. "wir beide fligen nach Paris" sagte er grinsend und schlang die arme um sie. Jaja wie das wohl wird in Paris?...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   Mo Nov 12, 2012 10:38 pm

Ich grinste über beide Ohren und hätte ihn am liebsten angesprungen. Doch ich blieb nur stehen und blickte ihn nur begeistert an. Doch als er sich auf die Lippe Biss, verschwand mein Lächeln und guckte ihn beängstigend an. Was hatte er? Gerade wollte ich ihn fragen was los war und runzelte die Stirn, doch dann lächelte er mich wieder an und die Last fiel wieder von meinem Herzen. Wieder bildete sich das Lächeln auf meine Lippen und spürte sogleich seinen Mund auf meinen. Ich erwiderte seinen Kuss und merkte wie mein Herz fast aus meiner Brust sprang. Ich liebte ihn so sehr und würde ihn am liebsten nur für mich behalten und niemand andere!
Ich stellte mich etwas auf die Zehenspitzen und Liess den Kuss etwas länger werden, dann schaute ich ihn an und wurde ungeduldig. Was wollte er mir sagen? Er machte es echt spannend und ich wippte etwas auf den Füßen hoch und runter. Mein Grinsen wurde immer breiter. "Los Louis raus mit der Sprache.." grinste ich und klammerte mich an seinem Oberteil fest. Und als er dann meinte dass wir nach Paris fliegen würde, stieß ich einen freuden kreischer aus und fiel ihm um den Hals. "Oh mein Gott Louis ahhhhh..." freute ich mich und sprang auf den Beinen umher. "Oh Gott oh Gott oh Gott.." freute ich mich und umarmte meinen Freund wieder. "Du bist einfach der beste.." Nun war ich noch glücklicher was ich niemals gedacht hätte. Denn ich bin ja so schon glücklich mit Louis. Aber es war ein Traum von mir nach Paris zu fliegen. Und Louis wollte ihn mir erfüllen. Konnte mein leben in Moment besser sein? NEIN!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   Di Nov 13, 2012 1:00 am

Louis wusste das er sie nur auf die Volter spannen würde wenn er ihr es nicht sagen würde. Er lachte aber dann auf als sie anfing zu kreischen, haha sie liebte wohl die überaschung naklar er verspricht es ihr und es wird so sein, Louis mochte es nicht leere versprecheungen zu machen und diesen wird er bestimmt halten!..Sie schlang die arme um ihn und er drückte sie förmlich an sie, hachja er liebte es wenn sie so glücklich war. Er streichelte ihre Wange und grinste, "Nur weil ich vorhin etwas komisch gekuckt habe muss das nicht heissen das es was schlechtes ist..." sagte er lachend. Er drückte ihr einen kuss aufs Haar und furh ihr mit der anderen Hand durchs Haar. Er würde alles dafür tun nur das sie glücklich ist und das wird er auch schaffen....glaubt er zumidestens. "hast du noch welche wünsche Prinzessin?.." sagte er und legte den Kopf etwas schief um ihr in die Augen sehen zu können. Auch diesen würde er ihr erfüllen, egal welchen er wird es irgendwie schaffen. Er legte dann wieder seine Lippen auf ihrer und dachte er würde nicht so schnell von ihr los lassen, nein jetzt waren sie praktisch allein und konnten den Moment zu zweit geniessen...Nicht?. Er drückte sie leicht gegen die Wand der Kabine. glücklich lächelte er und küsste sie weiterhin leidenschaftlich, wenn jetzt irgendwie jemand den vrohang öffnet auuuu dann würde er es mit Louis zu tuhen bekommen. Genevieve war ja selbst beschäftigt an der Kasse. Louis dachte darüber nach was sie alles zusammen in Paris erleben können. Hachja mal sehen...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Chanel-Boutique   

Nach oben Nach unten
 

Chanel-Boutique

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Internat Los Angeles :: Stadt :: Los Angeles :: Shopping Mall-